Herzlich willkommen bei KOSYS Hilft e.V.

Sie möchten gerne wissen, wofür Ihre Spende eingesetzt wird? Dann schauen Sie sich hier das Video zu unserem Pilotprojekt 2017 an. Im Juli 2018 wurde bereits die zweite Therapiewoche durchgeführt, im Sommer 2019 das erste Mal zwei Therapiewochen in Folge. Zwischenzeitlich konnten 19 Familien an der Delphintherapie ohne Delphin mit großen Erfolgen teilnehmen.

In der nebenstehenden Fernsehsendung erfahren Sie alle Hintergründe zu unserer Delphintherapie ohne Delphin und unserem Verein KOSYS hilft e.V.

Josua und Simone Kohberg, Barbara Dietrich und Katja Gröninger geben Ihnen einen Überblick über den Aufbau und die Wirkung dieser außergewöhnlichen Therapieform.

Weiterführende Informationen zur delphineoos® Therapie und Erfahrungsberichte von Teilnehmerfamilien finden Sie unter Projekte -> delphineoos®. Einfach hier klicken…

Sie sind Elternteil eines besonderen Kindes und möchte weiterführende Informationen? Sie möchten sich als Therapeut über die Möglichkeiten für einen Ihrer Schützlinge informieren?

Dann füllen Sie das Formular aus und Sie erhalten umgehend unsere Therapiemappe für 2020 an.

In der Therapiemappe finden Sie die komplette Ausschreibung mit allen Leistungen der drei Therapiewochen (Juli 2020). Zusätzlich erhalten Sie den Abschluss Bericht von Frau Dr. Henz (Universität Mainz) zur Therapiewoche 2018.

Die Delphin Therapie ohne Delphine in Stichpunkten:

  • 2020 - drei Therapiewochen für bis zu 20 Familien

    Vom 5. bis 26. Juli gibt es für insgesamt 20 Familien erstmals in Österreich die Möglichkeit, an der Delphintherapie ohne Delphine teilzunehmen.

  • 2019 - erstmals zwei Wochen in Deutschland für 11 Familien

    2019 nahmen insgesamt 11 Familien mit besonderen Kindern an den Therapiewochen in Deutschland teil.

  • Entwicklungsstart 2015, Therapiewoche 2017 und 2018

    2017 und 2018 nahmen insgesamt 9 Familien mit besonderen Kindern an den Therapiewochen teil.

  • Wissenschaftlich fundiert und bestätigt

    Die Therapie wurde 2018 von der Universität Mainz wissenschaftlich begleitet. Die Ergebnisse wurden mit Biofeedback Messungen dokumentiert und stehen interessierten Eltern und Therapeuten jederzeit zur Verfügung.